Zum Inhalt springen
0

Neubau Extraktionswerk Leiber, Bramsche

Auf ihrem Betriebsgelände in Bramsche ließ die Leiber GmbH ein Extraktionswerk zur Herstellung von Speisewürzen aus pflanzlichen Rohstoffen und zur Destillation von Alkohol errichten. Kennzeichnend für die Gestaltung der Extraktionshalle ist eine horizontal verlegte Isopaneel-Fassade mit vertikalen Fugenprofilen und eine Beton-Sandwichfassade im unteren Bereich. Horizontale Fensterbänder akzentuieren den Baukörper und korrespondieren mit der Fassade. Die Farbgestaltung des Gebäudes orientiert sich an den Firmenfarben und unterstützt das Corporate Design der Firma. Die Hauptdachfläche ist aufgrund der während der Produktion anfallenden Feuchtigkeit mit Porenbetonplatten belegt. Beleuchtet wird die Produktionshalle über Oberlichtbänder, die gleichzeitig als Einbringöffnung größerer Anlagenkomponenten dienen. An das Extraktionsgebäude ist ein 2-geschossiger Baukörper mit Büro- und Laborflächen angebaut und durch eine Brandwand abgetrennt. Der Produktionshalle angegliedert sind ein Lagerbereich, ein Kühllager mit Anlieferungsrampe und zwei Überladebrücken. Zur Planungsleistung gehörte es auch, die baulichen Voraussetzungen für eine eventuelle spätere Aufstockung des Bürogebäudes zu schaffen.

Fertigstellung:
Februar 2017
Planungsbeginn:
September 2015
BGF:
6.400 m²
Baukosten:
keine Angabe
Leistung:
Generalplanung LP 1 - 8
Bauherr:
Leiber GmbH, Bramsche

Neubau Extraktionswerk Leiber, Bramsche
Neubau Produktionsstandort Kolb, Willich
Neubau Ex-Produktion Zeile 1 Follmann, Minden
Neubau Halle 26, Automobilindustrie, Kölleda
Neubau Betriebsstandort ESN, Hofheim in Unterfranken
Erweiterung Betriebsstandort Leiber, Bramsche