Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Aktuelles

Drohnenflug über die Baustelle von Jungheinrich in Hamburg

Die Stahlträger der gläsernen Verbindung zwischen den beiden Gebäuden werden mittels Kran gehoben und montiert.

In einem 2. Bauabschnitt wird die 2015 eingeweihte Konzernzentrale am Friedrich-Ebert-Damm ergänzt. Der Erweiterungsbau schließt sich an den Bestand mit einem gläsernem Brückenbauwerk an und hat ebenso wie der Bestand eine Kammform, dessen zwei Höfe an der Westseite durch eine Glasfassade vor akustischen Einflüssen geschützt werden. Im Erdgeschoss befinden sich neben einer Magistrale, die den Bau über die volle Breite durchquert, auch Konferenzräume, Ausstellungsflächen und ein Restaurant. Die oberen Etagen werden mit  Open-Space-Offices, Think Tanks und Bereichsleiterbüros bespielt.

Die Tiefgarage wird über die bestehende Zu- und Abfahrt erschlossen, die sich in der Fuge zwischen den beiden Gebäuden befindet.

DÄLKEN erbringt bei diesem Projekt die Ausführungsplanung. Die Firma MBN Bau AG zeigt auf YouTube das Video von dem Drohnenflug. 

Hier  können Sie sich das Video auf YouTube ansehen. 

Zurück zum Seitenanfang