Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Aktuelles

DÄLKEN feiert Richtfest in Georgsmarienhütte

Am 29. Mai 2019 wurde das Richtfest für unseren Anbau gefeiert, der mit einem bundesweit außergewöhnlichen Fassadenmaterial aus Accoya-Holz verkleidet wird. Bürgermeister Ansgar Pohlmann lobte das neuerliche Investment der Dälken Ingenieurgesellschaft in den Standort Georgsmarienhütte und wünschte dem Unternehmen mit einem herzlichen Glückauf alles Gute für die Zukunft. Bernd Dälken bedankte sich vor allem bei seinem Team: „Ohne euch wäre die Entwicklung unseres Büros nicht möglich gewesen.“

Der dreigeschossige, kubische Baukörper des Erweiterungsbaus springt geländebedingt vor. Eine Besonderheit stellt die anthrazitfarbene Fassade aus neuseeländischem Accoya-Holz dar, das vom niederländischen Hersteller Zwarthout mit der traditionell japanischen Shou-Sugi-Ban-Methode veredelt wurde. Neben der kräftigen schwarzen Optik ist das Material mit seiner puren Kohleschicht besonders robust und sehr langlebig. Der Kubus hebt sich bewusst vom ursprünglichen Baukörper ab. Die quadratischen Fenster in vier unterschiedlichen Größen erzeugen visuelle Exklusivität und beleben die Fassade. Als verbindendes Element zwischen Bestand und Erweiterung vermittelt eine Glasfuge.

Zum Jahreswechsel 2019/2020 sollen die neuen Räume bezogen werden. Dr. Katrin Häsler zelebrierte zusammen mit Ute Flaspöler vom Bauunternehmen und Polier Stephan Börger bei strahlendem Sonnenschein die traditionellen Richtfestsprüche. Bei der anschließenden Feier entdeckten Mitarbeiter und Gäste sowohl in einer Video- und Plandokumentation als auch im Rohbau die zukünftigen Räumlichkeiten.

Eine kleine Fotoreportage zum Richtfest sowie Drohnenflüge über die Baustelle finden Sie auf unseren Social-Media-Kanälen. Ausführliche Informationen zum Erweiterungsbau finden Sie hier.

Fotos © Christa Henke

Visualisierung © DÄLKEN Ingenieurgesellschaft mbH

Zurück zum Seitenanfang