Zum Inhalt springen
0

Neubau Bürogebäude DÄLKEN, Georgsmarienhütte

Das 3-geschossige Bürogebäude steht auf dem ehemaligen Gelände des Stahlwerks Georgsmarienhütte und stellt einen Beitrag für den gelungenen Strukturwandel der Stadt dar. Städtebaulich wurde das Gebäude in die Hanglage des Grundstücks und die Höhenentwicklung der umgebenden Bebauung integriert. Der Baukörper wird durch voneinander abgesetzte Sockel- und Geschossebenen sowie großflächige, horizontal versetzte Fensterbänder gegliedert. Die Arbeitsbereiche sind als offene Büroräume mit Teamzonen für drei bis sechs Mitarbeiter konzipiert. Die Aufteilung der Flächen und Arbeitsplätze wurde auf die spezifischen Anforderungen eines Planungsbüros abgestimmt. Auf Flurbereiche wurde zugunsten einer raumteilenden Schrankzone verzichtet. Durch das Raumkonzept in Verbindung mit der technischen Installation über Hohlraumboden wird dem Wunsch nach einem Höchstmaß an Nutzungsflexibilität und Wirtschaftlichkeit entsprochen.

Fotos: photodesign Christian Eblenkamp, Rietberg

Fertigstellung:
April 2009
Planungsbeginn:
Januar 2008
BGF:
570 m²
Baukosten:
0,5 Mio. € netto
Leistung:
Generalplanung
Bauherr:
DÄLKEN Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG, Georgsmarienhütte

Neubau Verwaltung Stadtwerke Lemgo
Neubau Verwaltung mit Hallen Sumitomo, Wolfsburg
Neubau Bürogebäude Krick, Bad Oeynhausen
Neubau Bürogebäude DÄLKEN, Georgsmarienhütte
Neubau Büro- und Lagergebäude DONG Energy, Norddeich
Erweiterung Verwaltung TÜV Nord, Hamburg
Neubau Innovations- und Technologiezentrum Isringhausen, Lemgo
Errichtung Mobile Offices QVC, Düsseldorf
Erweiterung Verwaltung Follmann & Co., Minden
Neubau Prüf- und Innovationszentrum und Werk II Hautau, Helpsen